Grußwort des Schirmherren Hubertus Heil

Jeder Mensch soll die Möglichkeit haben, sein Leben aktiv und selbstbestimmt zu gestalten – egal ob mit oder ohne Behinderung. Das gilt ganz besonders auch für das Arbeitsleben, denn Arbeit ist für viele mehr als Broterwerb. Es bedeutet auch Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Gerade Menschen mit geistigen Behinderungen und psychischen Erkrankungen brauchen hierfür unterschiedliche Formen der Unterstützung. Dafür ist es wichtig, mehr Bewusstsein für diese Menschen und ihre Bedürfnisse zu schaffen und passgenaue Lösungen für ihre besonderen Lebenslagen zu entwickeln. Der Kongress der European Association for Mental Health in Intellectual Disability (EAMHID) bietet hierfür eine internationale Plattform zum Austausch für Experten aus Wissenschaft, Praxis und Politik sowie für Betroffene und ihre Familien.

Hubertus Heil

Herr Hubertus Heil hat die Schirmherrschaft für den EAMHID 2021 in Berlin übernommen. Er ist seit März 2018 Bundesarbeits- und Sozialminister.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ist eine oberste Bundesbehörde der Bundesrepublik Deutschland. Das BMAS ist innerhalb der Bundesregierung verantwortlich für  Arbeitsrecht und Arbeitsschutz genauso wie für Rente und soziale Sicherung. Aber auch Inklusion ist ein Schwerpunktthema der Bundesbehörde. So wurden bereits Teilhabe- und Verwirklichungschancen eröffnet, Barrieren und Benachteiligungen abgebaut und soziale Ausgrenzung reduziert. Diesen Weg zu mehr sozialer Integration setzt das BMAS unter Hubertus Heil konsequent fort und möchte Inklusion in Deutschland weiter vorantreiben und den Menschen mit Behinderungen mehr Selbstbestimmung und Teilhabe ermöglichen – auch in der Gesundheitsversorgung.